Geographisch begünstigt durch den Neue Elde Kanal wurde hier bereits 1799 die erste Papiermühle errichtet. Mit dem Bau einer Papierfabrik folgte 1871 die erste maschinelle Papierfertigung. Qualitätspapier mit dem Wasserzeichen des Stierkopfs, dem damaligen Wappen Mecklenburgs, eroberten zunächst den deutschen Markt und wurden bald nach Dänemark, Schweden, Großbritannien und in die USA exportiert. Was damals als Feinpapierfabrik begann, fand nach den schweren Zeiten beider Weltkriege, anschließender Enteignung und politischem Umbruch eine erfolgreiche Fortführung in der Herstellung von Spezialpapieren. Im Jahre 1992 erwarb die Melitta Unternehmensgruppe die Produktionseinrichtungen. Mit dem neu gegründeten Unternehmen, Neu Kaliss Spezialpapier GmbH setzt Melitta die Papiermachertradition am Standort Neu Kaliß fort.

Gelebte Tradition und von Generation zu Generation weitergegebenes Wissen prägen auch heute noch den ausgesprochen hohen Qualitätsanspruch und den besonderen Charme von Neu Kaliss Spezialpapieren, die noch immer im Zeichen des Stiers gefertigt werden.

2012: Ausgelastete Maschinen, volle Auftragsbücher – die Erfolgsgeschichte ging weiter mit einer Neugründung in Berlin. Produktionsstart für das Schwesterunternehmen Neukölln Spezialpapier NK GmbH & Co. KG war am 01. Mai 2012.
1872

Kauf und Grundsteinlegung

1871 Felix Heinrich Schöller und Theodor Bausch kaufen das südliche Elde-Gelände in Neu Kaliß. 1872 erfolgte die Grundsteinlegung für die erste Papierfabrik. Am 24.06.1873 lief

das erste Papier über die Papiermaschine.

1949

Inbetriebnahme der PM1

Vom 16. auf den 17.11. 1949 wurde die PM1 in Betrieb genommen. 

„Diese Papiermaschine wurde in den Jahren 1946 - 1949 aus alten Maschinenteilen und Schrotteisen von der Belegschaft des Werkes Neu Kaliß selbst erstellt.“

1975

Die Versuchspapiermaschine

Aufbau der Labormaschine, der heutigen Versuchspapiermaschine (VPM).
1983

Umbau der PM3

Umbau der PM3 von Rundsieb auf Langsieb zur Herstellung von Lichtpausrohpapier, Schreibmaschinenpapier, Xerographiepapier, Röntgenfilmschutzpapier.
1995

Das neue Werk und die PM6

1995: Grundsteinlegung für das neue Werk im Industriegebiet Heiddorf. Unter Geschäftsführer Joachim Olfermann wurden das neue Werk und die PM6 in Betrieb genommen.
1997

Die größte Filtertüte

Herstellung der größten Filtertüten der Welt, die PA SF 270. Es können 70 Liter Kaffee gefiltert werden.
2003

Verpackungsstrecke für Melkpapiere

Inbetriebnahme einer neuen Verpackungsstrecke für Melkpapiere.
2007

Gewinner des Innovationspreis

Neu Kaliss Spezialpapier gewinnt den Innovationspreis der Melitta Gruppe für Tapetenvlies und dessen gute Performance in den vorangegangenen Jahren.
2009

Investition Versuchspapiermaschine

Es wird in die Versuchspapiermaschine investiert. Ein zweischichtiger Stoffauflauf soll eine zweischichtige Blattbildung ermöglichen und das Entwicklungsspektrum erweitern.